Donnerstag, 21. August 2014

Hausbesuch No 1




Es soll ja tatsächlich Leute geben, die ein Faible für schönes Einrichten
haben - und KEINEN Wohn-Blog ihr eigen nennen ;o))))

Zu dieser "kleinen" Gruppe gehört meine Freundin Sabine. 
Sie wohnt zusammen mit Mann und Hund im Grünen, am Rande des Ruhrgebiets.
Vor drei Jahren sind die beiden in ihr Eigenheim gezogen, das sie liebevoll renoviert haben. 
Sabine hat mir erlaubt, ihr wunderschönes Haus für meinen Blog zu fotografieren.


*
Sabine, warum habt ihr euch ausgerechnet für dieses Haus entschieden?

"Ich bau dir ein Schloss, das bis in den Himmel geht..." - dieses Lied spukte mir sofort durch den Kopf, als ich unser Haus zum ersten Mal besichtigt habe. Ok, ein Schloss ist es nicht - aber bis in den Himmel reicht es auf jeden Fall. Warum? Es ist ein Reihen-Eckhaus, das in der Split Level-Art erbaut wurde. Hat man beim klassischen Haus einzelne Stockwerke, besteht unser Haus aus einzelnen Ebenen in einer "halbgeschossigen" Bauweise. Man kann sich das so vorstellen, dass man das Haus in der MItte durchgeschnitten hat und um ein halbes Stockwerk versetzt zueinander wieder zusammengefügt hat. Vorteil dieser Bauweise ist, dass wir sehr große Räume haben und sich fast jedes Zimmer auf einer eigener Ebene befindet. Nachteil: frau sollte sehr sportlich sein - da das Wohnen aus Treppen besteht. Treppauf - Trepprunter - das ist der Alltag, aber ein Trost: es sind jeweils nur sechs Stufen von Ebene zu Ebene und man spart sich das Fitness-Studio!"







Welchen Wohnstil bevorzugst du?

Sabine: "Für zwei Personen haben wir sehr viele Räume - für mich ein herrlicher Luxus, 
in dem jeder von uns seine Wohnträume ausleben kann. 
Mein Mann mag es klassisch schlicht, und ich liebe den Kolonial-Stil - 
das spiegelt sich bei uns im Haus wider."




Worauf legst du besonderen Wert?

Sabine: "Das "Wohlfühlgefühl" in den eigenen vier Wänden ist mir sehr wichtig. 
Dekoration und schöne Dinge haben daher bei mir einen sehr hohen Stellenwert. 
Wobei ich hier auch eine Macke habe - 
es muss alles "Ton in Ton" sein - bunte Farbmischungen machen mich nervös ;-). "













Dekorierst du häufig um?

Sabine: "Wohnaccessoires immer nur fertig zu kaufen finde ich langweilig. 
Ich liebe es kreativ zu sein, und es finden sich in unserem Haus viele selbstgemachte Dinge. 
Ideen hierzu finde ich immer wieder in der tollen Blogger-Welt und bin ein großer Fan von DIY´s."
















*

Auch euer Garten wird immer wieder verändert?

Sabine: "Bei der Gartengestaltung sind wir gerade in der "Umbruchphase". 
Nach dem ich den klassischen Anfänger-Fehler gemacht habe, viel zu viel in die Beete einzupflanzen 
und wir nach drei Jahren nur noch einen Urwald im Garten hatten, lieben wir den asiatischen Garten-Stil. 
Der ist in einem kleinen Reihenhausgarten nicht 100 Prozentig umsetzbar - 
aber viele kleine Details konnten wir schon ändern.
Für mich war das eigene Haus ein Lebenstraum und ich liebe diese kleinen Glücksgefühle, 
wenn ich entspannt im Deckchair auf der Terrasse liege."










Diese Buddha-Statue ist ein selbstgemachtes Geschenk, 
das Sabine von der Züchterin ihres Hundes bekommen hat.
Das Material heißt POWER-TEX.
Ist das nicht beeindruckend?







Dieses schöne Holz-Objekt hat Sabine zusammen mit ihrem Mann entworfen und gebaut.






Liebe Sabine, danke, dass du uns mit in euer schönes Haus genommen hast! 



*

Ihr lieben Leserleins, wie die Überschrift schon sagt,
wird es irgendwann noch eine zweite Homestory geben - jawoll, 
dann gehe ich in das schöne Haus meiner 
(ebenfalls nicht bloggenden) Freundin Claudia ;o)

Aber im nächsten Posting zeige ich euch erst mal, was ich aus unserem
Badezimmer gemacht habe - ich konnte es einfach nicht lassen....

Bis bald,
es grüßt euch herzlichst,
eure




...and don't forget: